beach litter

Unsere Projekte

All unsere Projekte zielen darauf ab, die artenreiche und gesunde Unterwasserwelt der Bandasee zu schützen. In erster Linie bezieht sich dies auf Korallenriffe, die Heimat von 25% aller in den Ozeanen lebenden Arten. Unsere Projekte finden gemeinsam mit unserem indonesischen Partner Luminocean (Yayasan Cahaya Samudera Indonesia) auf den in der Bandasee gelegenen Banda-Inseln in Indonesien statt. Hier findet man Korallenriffe, die mit über 300 Steinkorallenarten zu den artenreichsten Riffen der Welt gehören. Mehr als 500 Rifffischarten sowie Riffhaie, Hammerhaie, ozeanische Rochen, Schildkröten, Delphine und Wale nutzen die Korallenriffe als Verstecke, Nahrungsgrund, Fortpflanzungsort oder als Rastplatz während der Migration. Seit 2012 liegt unser Hauptaugenmerk darauf zu verhindern, dass Plastikmüll diese empfindlichen Ökosysteme bedroht.

IMG_20210503_131324 (2).jpg
Schwimmende Müllabfuhr

Seit April 2021 sind wir mit "Tirta Intan", der schwimmenden Müllabfuhr, zwischen den 7 bewohnten Banda-Inseln unterwegs und holen Plastikmüll ab. Das Boot wurde mit Unterstützung der indonesischen Tirto Utomo Stiftung finanziert und ermöglicht es uns, alle auch noch so weit abgelegenen Dörfer zu erreichen.

 

Dank der Deutschen Stiftung Meeresschutz sind die Betriebskosten des Schiffes für zunächst ein Jahr gedeckt. Langfristig soll sich der Betrieb durch die Einnahmen beim Versand von Plastik zum Recycling und durch die Nutzung eigens per Pyrolyse erzeugten Diesels selbst tragen.

WhatsApp Image 2021-09-26 at 20.15.15.jpeg
Schulung in Recycling & Müllbank

 

Teil des "Müllabfuhr-Pakets" ist die Ausbildung der Dorfbewohner darin, Plastiksorten so zu trennen, dass unser Team der Luminocean Stiftung nur noch schreddern und verpacken muss. So kann ein Teil des Plastiks direkt mit dem Cargo-Schiff nach Surabaya geschickt werden, wo es in neue Plastikpellets recycelt wird. Der andere Teil wird zu unserer Pyrolyseanlage gebracht und zu Benzin, Diesel und Kerosin verarbeitet. Alles, was aluminiumbeschichtet ist, wird in Taschen und Portemonnaies "upgecycelt".

Um einen Anreiz zum Mitmachen zu geben bekommt jede/r die/der sorgfältig getrenntes Plastik bei uns abgibt eine pro-kg-Gutschrift in einem Müllbank-Sparbuch. Der angesparte Betrag kann einmal im Monat ausgezahlt werden.

WhatsApp Image 2021-10-27 at 16.58.06.jpeg
Bildung in "Reduce, Reuse, Recycle"

Natürlich ist nichts so nachhaltig wie die Entwicklung eines grünen Bewusstseins. Deswegen laden wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu gemeinsamen Strand Clean-ups ein. Wir nehmen Schulklassen mit in unsere Recyclinghalle und auf unser Müll-Sammelschiff und motivieren sie, selbst aktiv zu werden. Außerdem zeigen wir ihnen, wie wunderschön die Welt der Korallenriffe ist.

 

In unserem Programm Plastikfreie Schulen lernen Kinder und Lehrer außerdem, den Schulalltag komplett umzustellen um Einwegplastik vollständig aus den Klassen und Kantinen zu verbannen. Ein Jahr lang werden sie dabei von uns begleitet und von VolontärInnen unterrichtet.

IMG_20210516_131536 (1).jpg
Recyclinghalle & Pyrolyse

 

Seit 2019 hat die Luminocean Stiftung die von uns und von der Tirto Utomo Stiftung finanzierte Recyclinghalle in Betrieb. Hier wird Plastik sortiert, gereinigt und geschreddert. Außerdem steht hier die von Collyer Logistics finanzierte Pyrolyseanlage mit der aus Plastik (PP, LDPE und HDPE) Diesel, Benzin und Kerosin gewonnen wird. Für den Betrieb benötigen wir lediglich das eigens produzierte Kerosin. Mit einem selbst gebauten Kerosinkocher erzeugen wir so viel Hitze, dass der Pyrolyseprozess in Gang kommt und bleibt. Aus 10 kg Plastik erzeugen wir so ohne weitere Energiezufuhr bis zu 5 l Diesel und 2 l Benzin. 

PET und farblich sortiertes PE schicken wir nach Surabaya, wo daraus Plastikpellets entstehen. Hierfür bekommen wir eine Entschädigung, die genügt um Transport und einen Teil der Gehälter der Mitarbeitenden in der Recyclinghalle zu decken.

Upcycling.jpg
Upcycling

 

Um Plastikverpackungen nachhaltig zu verarbeiten, bilden wir Frauengemeinschaften verschiedener Dörfer darin aus, Portemonnaies und Taschen zu nähen. Hierfür sammeln sie Aluminium-beschichtete Verpackungen wie z.B. von Getränkepulvern und Instant-Kaffees. Die Verpackungen werden aufwändig gefaltet und zusammengenäht. Die Idee stammt von der Initiative "Greenna" aus Bogor. Das Endprodukt sind wunderschöne Spritzwasser-dichte Portemonnaies und Taschen, die sich sehr gut an Besucher verkaufen lassen. So bekommen die Frauen ein eigenes Einkommen und tun dabei sehr Gutes für die Umwelt. Auf Anfrage per Email sind die Täschchen gerne bei uns erhältlich. Von Einkaufskorb über Portemonnaie bis zu Laptoptasche ist für jeden etwas dabei.

hammerhead hatta.JPG
Haischutz

 

Haie gehören als Top-Prädatoren zu den wichtigsten Bewohnern der Ozeane. Auch in Korallenriffen spielen sie eine große Rolle dabei Fischbestände gesund und das Nahrungsnetz im Gleichgewicht zu halten. Rund um die Banda-Inseln finden sich saisonal große Schulen von Bogenstirnhammerhaien zusammen. 

Wir klären über die Relevanz der Tiere auf und machen verständlich, warum lebende Haie mehr wert sind als tote und berichten der zuständigen Fischereibehörde im Falle von Verstößen. Der Handel mit Hammerhaien ist in Indonesien nämlich verboten. Unser Ziel ist es außerdem besonders junge Menschen für die Tiere zu faszinieren um die Motivation für den Schutz zu erhöhen.

GOPR0999.JPG
Station für Umwelbildung Hatta

 

Seit 2017 mieten wir ein kleines Häuschen am Strand der Insel Hatta. Dieses dient als Anlaufpunkt für Kinder nach der Schule. Hier können sie Schnorchelmasken leihen, malen, basteln und kreativ sein. Unsere VolontärInnen lesen Bücher mit den Kindern und unterrichten spielerisch Englisch und Umweltthemen.

Bei regelmäßigen Strand Clean-ups mit den Kindern lernen sie, dass Plastik schädlich für die Umwelt ist und dass man es nicht einfach in die Natur werfen darf. Wir freuen uns besonders über helfende Hände in diesem Projekt. Besonders willkommen sind VolontärInnen mit Unterrichtserfahrung und Spaß an der Arbeit mit Kindern. 

beschluss über zonierung meeresschutzzone in 2012.JPG
Meeresschutzzonen

 

Die Etablierung von Meeresschutzzonen mit verschiedenen Nutzungszonen hat sich als ein extrem effektives Konzept für die Erholung von Korallenriffen und die Erhöhung von Fischereierträgen rausgestellt. 

Wir unterstützen die lokal verantwortlichen Organisationen Coral Triangle Center und BKKPN darin, ein Netzwerk von Schutzzonen aufzubauen. Bisher gab es um die Banda-Inseln zwei lokal geführte Zonen um die Inseln Rhun und Ai und einen nationalen Meerespark zwischen Banda Naira, Gunung Api, Banda Besar und Pulau Pisang. 2021 wurde beschlossen alle Zonen in einen gemeinsamen Meerespark zusammenzuführen. Dieser wird hoffentlich bald mehr und strenger regulierte Zonen für nachhaltige Fischerei umfassen.