Die Problematik

So wie in vielen anderen tropischen Insel-Nationen ist in Indonesien eine von der Regierung gestellte Infrastruktur für Abfallentsorgung nicht selbstverständlich. Besonders auf kleinen Inseln, wie z.B. auf den Banda-Inseln (eine in der Bandasee südöstlich von Ambon, Molukken, gelegene Inselgruppe von 11 Inseln) wird der Bevölkerung keine Lösung für die Entsorgung ihrer Abfälle geboten. Außerdem mangelt es an Wissen darüber, welche Gefahren die Entsorgung von Abfall in der Natur mit sich bringen kann. Dies führt dazu, dass Müll meistens entweder vor dem Haus oder im Garten verbrannt oder in das Meer geworfen wird. Es überrascht kaum, dass Indonesien das Land ist, welches weltweit am zweitmeisten Müll im Meer entsorgt (Jambeck et al. 2015, Science). Dort wird der Müll über Ozeanströmungen verbreitet und sammelt sich schließlich in riesigen Strudeln. Diese Wasserzirkulationen, in denen eine besonders hohe Konzentration von Müll herrscht, findet man in allen Ozeanen. Den Müll dort wieder herauszufischen wäre extrem teuer und technisch aufwendig.

Unsere lokale Lösung

Unser Ziel ist es, das oben beschriebene Problem bereits an der Quelle anzupacken, also zu verhindern, dass Müll überhaupt erst ins Meer gelangt. Da wir weltweit gesehen nur einen geringen Einfluss ausüben können, arbeiten wir auf lokaler Ebene darauf hin, ein Exempel für kleine Inseln und Inselgruppen in Indonesien zu statuieren. Dieses Modellsystem für umweltfreundliche Müllentsorgung auf den Banda-Inseln kann vergleichbare Kommunen in Indonesien dazu anregen unserem Beispiel zu folgen. Auf diese Weise können wir auch über die lokale Ebene hinaus etwas bewegen.

Seit 2013 konzentrieren wir uns auf den Aufbau eines Müllentsorgungssystems auf Banda Naira. Für jeweils zwei Monate bieten wir den verschiedenen Dörfern eine Müllabfuhr umsonst an. Dies wird von dem ehemaligen Englischlehrer Magga Fira organisiert, dessen persönliches Anliegen es ist Banda frei von herumliegendem und illegal entsorgtem Müll zu machen. Aus unseren Spenden und Mitgliedsbeiträgen können wir Magga ein kleines Gehalt für sein Engagement zahlen. Während der zwei Monate, in denen die Müllabfuhr den Dörfern zur Verfügung gestellt wird, widmet sich Magga gemeinsam mit der Voluntärgruppe Kelompok Kreativ Anak Banda der Aufklärung der Einwohner. In dieser Zeit lernen Kinder und Erwachsene, warum nun der Müll abgeholt wird, welche Gesundheitsrisiken bestehen, wenn Müll verbrannt oder ins Meer geworfen wird und wie Müll auf Banda sinnvoll getrennt werden kann. Die Menschen lernen, dass organischer Abfall kompostiert werden kann (Kompost wird später an Bauern als Dünger verkauft) und dass verschiedene Plastiksorten, Blech und Papier recycelt werden können. Plastikflaschen und die bei Kindern beliebten weichen Plastiktrinkbecher werden zerkleinert, gepresst und an ein Boot verkauft, das eine Recyclingfabrik in Surabaya, Java, anfährt. Ebenso wird Papier und Blech von der Insel abtransportiert. Essensverpackungen, wie z.B. die von Nudelsuppen und Instantkaffees, werden von einer Frauengruppe zu Taschen, Geldbörsen und anderen Souvenirs verarbeitet, die dann an Touristen und Einheimische verkauft werden. Was bisher noch nicht recycelt werden kann, sind dünne Plastiktüten. Den Verbrauch dieser hoffen wir daher durch unser Aufklärungsprogramm zu reduzieren, indem wir davon überzeugen besser mehrfach verwendbare Stofftaschen zum Einkaufen zu nehmen.

Mit dieser Kombination aus der Bereitstellung einer Müllabfuhr und Bildung konnten wir bisher erreichen, dass alle 7 Dörfer auf Banda Naira und drei weitere Kommunen auf Banda Besar an ein Müllabfuhrsystem angeschlossen sind. Das Beste daran ist, dass nach zwei Monaten fast jede der Kommunen ein System entwickelte, um die Kosten für die Müllabfuhr selbst zu tragen, und dies erfolgreich weiterführt.

Aktuell werden Spenden benötigt, um das Müllabfuhrsystem auf weitere Kommunen und Inseln auszuweiten. Außerdem wird eine Bank Sampah, eine Einrichtung, bei der recycelbare Abfälle im Austausch für eine kleine Entlohnung abgegeben werden können, errichtet. Die jungen Engagierten von Kelompok Kreatif Anak Banda (KKAB) up-cyclen den Plastikmüll in lauter schöne Gegenstände die sie auf Banda Naira zum Verkauf anbieten.

MEHR ZU KKAB

Aktuell werden Spenden benötigt, um das Müllabfuhrsystem auf weitere Kommunen und Inseln auszuweiten. Außerdem wird eine Bank Sampah, eine Einrichtung, bei der recycelbare Abfälle im Austausch für eine kleine Entlohnung abgegeben werden können, errichtet. Die jungen Engagierten von Kelompok Kreatif Anak Banda (KKAB) up-cyclen den Plastikmüll in lauter schöne Gegenstände die sie auf Banda Naira zum Verkauf anbieten.

MEHR ZU KKAB

Unterstütze unsdurch eine Spende

JETZT SPENDEN